Blog

Weltweit Trekken

Bild: shutterstock

Wenn Trekking-Fans das Fernweh packt…

Es müssen nicht immer die Alpen sein. Fern der vertrauten Ziele locken Naturerlebnis, Abenteuer und fremde Kulturen – zehn Ideen für Ihre nächsten Trekking-Reisen.

MAROKKO – vom Rif-Gebirge auf das Mittelmeer

Marokko gehört sicherlich nicht zu den klassischen Wanderzielen – ist dafür aber umso spannender. Wanderer tauchen nicht nur in die Natur, sondern auch in die bunte Welt des Orients ein. Eine mögliche Trekkingtour führt vier Tage lang durch das Rif-Gebirge im Norden mit atemberaubender Aussicht auf das Mittelmeer. Übernachtet wird in einer Lodge, und die Mahlzeiten bestehen aus traditionellen Picknicks. Nach einem anstrengenden Tag lockt der Hammam.

ÄTHIOPIEN – Trekking in den Bale Mountains

Das Land ist ein Paradies für Naturliebhaber. NebenWasserfällen, heißen Quellen und Tiefebenen gibt es auch zahlreiche endemische Tierarten zu beobachten. Für eine mehrtägige Trekkingtour eignet sich der Bale Mountains Nationalpark im Süden Äthiopiens. Mit 2.200 Quadratkilometer ist das Schutzgebiet die größte zusammenhängende alpine Landschaft des afrikanischen Kontinents. Highlights der Tour sind ein Bad in den heißen Quellen und die Besteigung des Gipfels des Batu auf 4.203 Metern.

MADAGASKAR – Abenteuer und Naturerlebnis auf der Insel

Die Heimat der Lemuren bietet eine einzigartige Flora und Fauna. Wanderpfade in den Andringitra- und Ranomafana-Nationalparks führen durch unberührte Wälder und Reisfelder. Hier können Wanderer sowohl diverse Farnarten als auch Orchideen und den berühmten madagassischen Riesenbambus bestaunen. Von Kaktuswäldern, gewaltigen Granitfelsen bis hin zu natürlichen Schwimmbädern finden Reisende in Madagaskar eine abwechslungsreiche Landschaft mit immer neuen Höhepunkten.

BHUTAN – Wandern im Königreich

Auf den Spuren des Buddhismus führen schöne Trekkingtouren durch die Bergwelt Bhutans. Selbst das sogenannte Tiger-Nest auf 3.120 Metern Höhe, Wahrzeichen Bhutans und buddhistisches Heiligtum, ist nur zu Fuß und mit Lasttieren zu erreichen. Durch die hohe Lage des Landes, das größtenteils auf über 2.000 Metern Höhe liegt, hat man von fast überall einen fantastischen Ausblick auf schneebedeckte Bergspitzen. Übernachtet wird in Camps, unterwegs treffen Wanderer auf Yak-Hirten.

NEPAL – unterwegs bis auf 5.620 Metern Höhe

Nepal bietet einzigartige, aber zugleich herausfordernde Touren im Himalaya. Der Start eines selbst für erfahrene Bergsteiger anstrengenden Treks liegt in Lukla, dem Ausgangspunkt für alle Touren ins Everest- Gebiet. In mehreren Etappen zwischen Gletschern und imposanten Flüssen erreichen Bergsteiger das Basislager des Mount Everest. Von den Gipfeln, die bis zu dem 5.620 Meter hohen Kala Patthar reichen, belohnen spektakuläre Ausblicke auf das höchste Gebirge der Welt.

PERU – el cóndor pasa

Der Kondor ist der größte Vogel der Welt, und wer in den peruanischen Anden unterwegs ist, hat gute Chancen, diesen beeindruckenden Vogel aus nächster Nähe zu beobachten. Während Lamas und Maultiere das Gepäck tragen, wandern Abenteuerlustige durch Bergdörfer und lernen vieles über die Kultur und das Leben im höchsten Gebirge außerhalb Asiens.

BOLIVIEN – Wanderparadies zwischen Dschungel und Salzwüste

In Bolivien ist das Abenteuer vorprogrammiert: Hier gibt es Dschungel, Canyons, Höhlen, mit dem Salar de Uyuni die größte Salzwüste der Welt, uralte Kakteen und archäologische Stätten zu entdecken und dazu den Blick auf die schneebedeckte Anden- Bergkette Cordillera Real. Wanderern bietet sich in diesem Andenstaat eine unglaubliche Vielfalt an Touren durch unterschiedlichste Landschaften und Klimazonen.

PATAGONIEN – Top-Wanderziel am Ende der Welt

Für viele Wanderer ist Patagonien ein Traumziel. Hier, am südlichsten Ende von Argentinien und Chile, warten weltberühmte Gipfel wie der Fritz Roy oder Torres del Paine, das donnernde Naturschauspiel am Gletscher Perito Moreno und weitere Abenteuer in der Natur. Sowohl Trekking-Einsteiger als auch erfahrene Bergsteiger kommen in einem der beliebtesten Wandergebiete der Welt auf ihre Kosten.

ISLAND – Wandern zwischen Vulkanen, Gletscherlagunen und heißen Quellen

Das Land der Elfen und Geysire lädt zum Wandern geradezu ein. Hier können sich Outdoor-Fans bei Wanderungen neben Schneefeldern, entlang von Lavafeldern, mächtigen Flüssen undWasserfällen austoben. Die zahlreichen Vulkane haben die verschiedensten Landschaftsformen geschaffen und ermöglichen warme Bäder zur Entspannung nach einem langenWandertag. Neben den Gletschern und Quellen im Land laden zudem idyllische Fischerdörfer ein und mit Glück kann man entlang der Küste auch Wale beobachten.

KRETA – unerforschtes Bergland

Wer nicht so weit fliegen möchte, findet auch in EuropaWanderabenteuer abseits der Alpen, zum Beispiel auf der griechischen Insel Kreta. Wanderwege führen durch die Weißen Berge und die Berge von Lassithi. Ein Highlight sind Entdeckungstouren auf Küstenpfaden und durch Schluchten, die zu unberührten Stränden führen. Zudem werden von Archäologen geführte Touren angeboten, bei denen Wanderer in die Geschichte der Antike eintauchen und zum Beispiel die legendäre Neraidogoula- Höhle erkunden können.

Eine schöne Inspirationsquelle …… und zugleich ein Online-Marktplatz für Individualreisende ist das Portal Evaneos www.evaneos.de. Trekkingtouren können direktmit einer lokalen Agentur geplant werden. Zur Evaneos-Community zählen 470.000Mitglieder sowie 1.670 lokale Experten in 160 Destinationen.