Tag : Hoodie

Active Woman Magazin - Winter Laufmode

I‘m in love with your Hoodie

Aus Sportkleidung und Modewelt ist er nicht mehr wegzudenken – der Hoodie begleitet uns schon seit Jahrzehnten und verliert nicht an Charme. Kuschel- und Wohlfühlmodus ON!

In der Mode sind die Kapuzenpullover aktuell total im Trend, jedoch liegt ihr Ursprung eigentlich in den 1930er-Jahren. Die Marke Champion entwickelte ihn als Arbeitskleidung für Menschen, die sich in Kühlräumen aufhalten mussten. Er war warm, auch am Kopf und an den Ohren, und zugleich bequem, sodass er den ganzen Tag getragen werden konnte. Kleinere Arbeitsutensi­lien konnten in die Bauchtasche ­gesteckt werden. Bald darauf wurde der Hoodie von Sportlern getragen, weil er locker um den Körper liegt und vor Auskühlung schützt. In den 1970ern war er bei Rappern beliebt, illegale Sprayer trugen ihn, wenn sie in der Nacht unterwegs waren, in der Skater-Kultur ist und war er seitdem tief verwurzelt. Ein echtes Fashion-Statement wurden die ­weichen Kapuzenpullis dann in den 1990ern, als große Modelabels den Style für sich entdeckten, was schnell viele begeisterte Träger mit sich zog.

Echte Alleskönner

Die gemütliche Kapuze schützt uns bei Wind und Wetter und kann einfach aufgezogen werden. Der figurschmeichelnde Schnitt der meisten Hoodies sieht gerade zu engen Laufhosen gut aus, und die lässigen Taschen geben einen coolen Look. Den ­Hoodie gibt es in verschiedenen Schnitten: Von langen weiten Modellen, die sehr androgyn wirken, über Modelle, die fast bauchfrei sind, bis hin zu einem Mittelding aus beidem – einem taillierten Hoodie, der um die Taille enger anliegt und kurz überm Po endet. Bei besonders schmalen Frauen sieht der kurze, weite Schnitt toll aus, weil es ihre schmalen Hüften betont. Sehr lange Beine machen sich gut in dem androgynen, lässigen Hoodie, und der normal geschnittene passt zu jedem Frauentyp gut. Hoodies sind nicht nur perfekt für den Sport, einen kühlen Sommerabend oder die verregneten Tage auf der Couch, sondern lassen sich als cooles Fashion Statement mit den meisten Looks kombinieren.

 

Lara Wassermann